Flucht in die Kunst? Ankommen durch Kunst

mit Poet Adamu Mamo Kebede und Künstler Hakam AlMostafa

Bild: (C) Hakam AlMostafa

7. November 2017, 19 Uhr, Cafeteria VHS Heidelberg

Was vermag Poesie oder Malerei für die Verarbeitung von Erfahrungen und für die gesellschaftliche Integration und Teilhabe zu leisten? Der äthiopische Poet Adamu Mamo Kebede und der syrische Künstler Hakam AlMostafa stellen ihre Kunst vor, in der sie ihren Fluchterfahrungen und ihrem Ankommen in Deutschland Ausdruck verleihen. Für Kebede ist das Schreiben ein Zeichen von Freiheit und zudem eine Möglichkeit zu lernen und sich zu integrieren. Er trägt mehrere seiner Gedichte vor, die er in den letzten Monaten auf Deutsch verfasst hat. AlMostafa zeigt und bespricht einige seiner Bilder und deren Entstehungszusammenhang, um auf diese Weise vom Prozess und den Unwägbarkeiten des Ankommens in Deutschland zu erzählen.

In Kooperation mit academic experience Worldwide e.V.

Veranstaltungssprache: Deutsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s